Meldungen

Mitgliederversammlung 2020 des Verbandes in Leipzig
Kahnt fordert offene Debatte über Gottesdienstverbote - „Corona hat alles verändert“

Leipzig, 29.9.2020 (cf). In seinem Vorstandsbericht vor der Mitgliederversammlung des Verbandes evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland e.V. am 29.9.2020 in Leipzig stellte der Vorsitzende des Verbandes, Pfarrer Andreas Kahnt (Westerstede), die Situation des pfarramtlichen Dienstes in…

Video-Tipp

Billie Eilish - When the Party is over
von Pastor Martin Schulz

Wie ist die Stimmung? Angst, Verzagtheit, Depression, Unausgeglichenheit, Melancholie, Weltschmerz, Niedergedrücktheit, Nicht-Verstehen, Sehnsucht, Überforderung – so lässt sich die Stimmung beschreiben. Zur Zeit herrscht nicht Mut oder Aufbruchsstimmung oder der Beginn eines neuen Wir- oder Ich-Gefühls. 
Billie Eilish drückt in ihrem Clip „When the Party is over“ dieses Stimmungsbild aus. 

In dem 2018 entstandenen Clip sitzt sie in einem weißen Raum in weißer Kleidung - Leere. Nur ihre Haare sind blau. Und auf einem weißen Tisch vor ihr steht ein Glas mit schwarzer Flüssigkeit. Sie könnte weggehen. Aber sie bleibt sitzen und trinkt das Glas Schluck für Schluck aus. Sie singt flüsternd, leise, hauchend, wimmernd, fast ohne Bewegung. Dann schaut sie den Betrachter an und die schwarze Flüssigkeit fließt aus ihren Augen heraus über ihre Wangen hinunter. Der schwarze Strom hört nicht auf, es fließt und fließt. Am Ende schwenkt die Kamera nach unten. Die schwarze Flüssigkeit hat den Boden erreicht und bedeckt den Boden immer mehr. 
Das starre Weiß des Raumes und die schwarze, fließende Flüssigkeit – dieser Kontrast berührt und schmerzt. Das anfängliche Weiß und das Trauerschwarz erzeugen eine Schwebelage. Die Party ist vorbei, aber es geht nicht um Katzenjammer oder den schweren Kopf nach dem Rausch. 
Geht es um Depression oder Melancholie? Depression ist Rückzug. Melancholie ist anders. Die Welt ist anders als erwartet und gehofft. Die Probleme sind Legion. Angst, Überforderung, Weltunzuverlässigkeit – wie könnte es weiter gehen? In der Melancholie gerät die Seele ins Schweben. 
Nicht: Wäre es doch so wie vormals.
Nicht: So wird es sein.
Nicht: Es ist, wie es ist. 
Eher: Wie wäre es, wenn …
Melancholie ist der Beginn einer Suchbewegung jenseits der Fakten und starken Hoffnungen. In der bedrohlichen Gegenwart entsteht melancholisch eine Ahnung, wie das Leben sein könnte. Das kann der mögliche nächste Schritt ins Leben sein.